United Kingdom

juergen-oschwald-marco-schuler-united-kingdom


Drei parallele Ausstellungen
Jürgen Oschwald / Marco Schuler, 'UNITED KINGDOM'
Werke der Neuen Sachlichkeit (Verismus/Magischer Realismus)
David Gnandt, Radierungen

Gemeinsame 
Vernissage: Samstag, 10. März 2012, 19 h
Ausstellung: 10. März bis 5. Mai 2012
Geöffnet im Rahmen von "offen für kunst": Sonntag, 18. März 2012, 11–16 h

POST FINE ARTS
Brombergstraße 17c, D-79102 Freiburg
ÖFFNUNGSZEITEN Do+Fr 15-19 h, Sa 12-18 h
www.post-fine-arts.com

Galerie Fluchtstab "FLUGMODUS"

fluchtstab

„FLUGMODUS“ Finissage

Samstag, 25. Juni 2011, 19 Uhr
Schaufenster

19, quai des pêcheurs,
67600 Sélestat

Frankreich

Nach ihren Interventionen und Erfindungen bei der Eröffnung der Ausstellung "Flugmodus" in Sélestat kehren die zwei Künstler Jürgen Oschwald und Marco Schuler mit einer neuen Raumidee in das "Schaufenster" zurück. Bei dieser deutsch französischen Begegnung wird das im Laufe des Projektes entstandene Künstlerbuch "Flugmodus" vorgestellt und als Subskription angeboten.

"Im Atelier. Gedanken, Blicke, Taten in schnellem Lauf. Einer beginnt mit Fundmaterial zu
gestalten. Der andere wartet ab, schaut zu, greift ein, „zerstört“ die eingeschlagene 
Denkrichtung, fügt eine andere Dimension hinzu. Weiter geht’s. Schauen, eingreifen, zur 
Seite treten, geschehen lassen, nicht auf das Endprodukt schielen. Spielen, tauschen, 
entdecken, lautlos verstehen. Plötzlich ist ein Werk vollendet: So und nicht anders muss 
es sein. Beide wissen es."  (Yvonne Ziegler)

Wir laden sie zudem zu einem geselligen PICKNICK ein. Alle Besucher sind natürlich herzlich willkommen und jeder darf gerne  Spezialitäten aus der eigenen Region mitbringen.



flugmodus

„FLUGMODUS“

Jürgen Oschwald / Marco Schuler
„Schaufenster“, Sélestat, France
Eine Kooperation mit T66 kulturwerk Freiburg
 
Vernissage:
Samstag, 28. Mai 2011, 19:00 Uhr
„Schaufenster“, 19, quai des pecheurs, 67600 Selestat
 
Finnisage:
Präsentation des Künstlerbuchs „FLUGMODUS“
Samstag, 25. Juni 2011, 19:00 Uhr
„Schaufenster“, 19, quai des pecheurs, 67600 Selestat,
www.schaufenster.fr
 
Wie sieht ein künstlerisches Blinddate aus?
Deutsche und Franzosen wissen voneinander, kennen sich aber nicht wirklich. Genauso ging es den beiden aus dem Schwarzwald stammenden Künstlern Jürgen Oschwald und Marco Schuler, als sie sich das erste Mal mit dem Ziel zusammen im „Schaufenster“ in Sélestat auszustellen getroffen haben. Sobald zwei Fremde gemeinsam etwas in die Hand nehmen (und den beiden scheint nahezu jeglicher Gegenstand aus dem Umfeld dazu geeignet) entstehen gemeinsame Pro- und Objekte, die aus Fremden Freunde machen.
„Flugmodus“ (I-Phone Offline Modus Bezeichnung) beschreibt ein unerreichbares Abgehobensein und einen ungestörten Freiraum. Diesen haben sich Jürgen Oschwald und Marco Schuler genommen. Sie haben zahlreiche, mannigfaltige, bunte, humorvolle, spielerische Objekte zusammengefügt. Die Resultate haben sie in einem selbst gestalteten Künstlerbuch als eine Art Gebrauchsanweisung zum Titelthema Flugmodus zusammengefasst. Das „schöne Büchlein“ werden sie zur Finissage der Ausstellung am Samstag, den 25. Juni in Sélestat vorstellen.
In den Ausstellungsräumen des „Schaufenster“ werden sie zudem eine Skulptur und eine Videoarbeit zeigen, welche das Freund gewordene Fremde augenzwinkernd nahelegt.

A quoi ressemble une „blind date“ artistique?
Les Allemands et les Francais se connaissent sans vraiment se connaitre. Il en va de meme pour cette rencontre entre les deux artistes de la Foret Noire Jürgen Oschwald et Marco Schuler autour de ce projet d’exposition propose par le „Schaufenster“. Ils s’approprient un meme objet  (n’importe quel objet du quotidien convient  aux deux barbus), qui, en apprivoisant l’inconnu devient un pro- ou ob-jet ami.
 „Flugmodus“(mode d’absence de l’i phone en allemand) signifie cette sphere inaccessible et libre ou le jeu est possible. Jürgen Oschwald et Marco Schuler se sont appropie cet espace avec humour et diversite. Le  resultat est illustre dans le livre d’artiste du meme nom (Flugmodus) realise par les deux artistes.
Ce livre apparaitra lors du finissage de l’exposition le?
Dans la vitrine de „ Schaufenster“ seront exposes une sculpture et une video realisees lors de ce travail experimental,  clin d’oeil a l’inconnu commun.

flugmodus selestat